Bewerbung per E-Mail - was ist zu beachten? Die Bewerbung im Internet ist fast schon der Standard heutiger Auswahlverfahren. Von den großen Konzernen bis zu kleinen Firmen – nahezu überall wird der elektronische Weg für Stellenbewerber angeboten. Doch welche wichtigen Regeln sind hierbei zu beachten? Welche Fehler gilt es zu vermeiden? Wie wird die Internet-Bewerbung zum Erfolg? Wir haben die fünf wichtigsten Ratschläge für Sie zusammengefasst.

 

Technik-Kompetenz aneignen

Die Internet-Bewerbung ist im Vergleich zur klassischen Bewerbung inhaltlich sehr ähnlich. Neu hinzu kommen gewisse technische Aspekte. Beispielsweise muss der Umgang mit E-Mail-Programmen und auch die Umwandlung der Bewerbungsunterlagen in PDF beherrscht werden. Hier sollte man sich bei Bedarf beispielsweise im technikaffinen Freundeskreis Unterstützung suchen.

Kommunikations-Standards berücksichtigen

Wer eine Bewerbung per E-Mail verschickt, der sollte hierfür eine seriöse Adresse verwenden. Der Standard ist vorname.nachname@anbieter.de. Ebenso wichtig ist eine aussagefähige Betreff-Zeile, z. B. Meine Bewerbung als Projektleiter. Generell gehört an das Ende jeder E-Mail eine Signatur, in der Postadresse und Telefonnummer aufgelistet sind.

Professionelle Fotos verwenden

Auch bei der Internet-Bewerbung sind professionelle Bewerbungsfotos wichtig. Wählen Sie ein Foto, das Sie mit einer freundlich, sympathischen Ausstrahlung zeigt. Dieses Bild muss dann digitalisiert und in die Bewerbungsunterlagen integriert werden.

Datenanhänge beachten

Vermeiden Sie fünf oder gar 10 Anhänge einer E-Mail anzufügen. Idealerweise sind Ihre Bewerbungsunterlagen, also Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse, in einem einzigen PDF-Dokument zusammengefügt. Dies erleichtert das Handling Ihrer Bewerbung für den Arbeitgeber enorm. Wichtig ist auch ein passender Dateiname, z. B. pm_bewerbung_01012012 für eine Bewerbung von Philipp Moeller am 1. Januar 2012. In jedem Fall ist auch die Dateigröße des Anhangs zu beachten. 2-3 MB sind hierbei eine empfehlenswerte Obergrenze.

Überprüfung aller Daten

Vor der Übermittlung an die Firma sollte zunächst ein Probeversand an sich selbst oder einen Freund durchgeführt werden. Auf diese Weise lässt sich überprüfen, ob alle Formatierungen übertragen werden und die Datenanhänge auch ankommen. Ratsam ist außerdem die Verwendung eines aktuellen Virenscanners, damit die Bewerbung problemfrei beim Firmenrechner ankommt.

 

© 2009 Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader und Nick Melekian - Reproduktionen, Übersetzungen, Verbreitung, Weiterverarbeitung oder ähnliche Handlungen zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken sowie Wiederverkauf sind ohne die schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

 

Bücher zum Thema Bewerbungen: Hier präsentieren wir eine Auswahl an Büchern, die wir unseren Lesern empfehlen.