#26

Martin, Berlin

Berlin, Deutschland
Silber-Status

Also diese Tests sind doch Käse... oh, du bist gut in Mathe, dann lerne doch bei der Bank...

Nee danke, die sind echt keine Hilfe!

#27

Peter, Kelkheim

Kelkheim, Deutschland
Bronze-Status

Durch oftes ausprobieren und ständiges lernen ! 

#28

Bernd, Passau

Passau, Deutschland
Silber-Status

Endlose Bewerbungen und mehrfaches Wechseln. Geeignet ist natürlich immer so eine Sache, man wächst ja auch mit seinen Anforderungen aber die ungefähre Branche doch durch Ausprobieren. War nach Studium und Co. doch sehr planlos, nachdem alle meine vorherigen Planungen sich irgendwie entweder als unrealistisch oder überfüllt gezeigt haben aber mit genug Sturheit kann man die Puzzleteile schon zusammenfügen - bin nur der Ansicht, sowohl die Suchenden als auch die Arbeitgeber gehen heute viel zu ungerne Risken ein.

#29

Hanna,

, Deutschland
Platin-Status

Ich bin zu einer Berufsberatung / Persönlichkeitsberatung gegangen....

#30

darko, wiesbaden

wiesbaden, Deutschland
Platin-Status

Na dann hoffe ich wirklich für dich das du den richtigen Beruf auch gefunden hasst!?Es ist einfach sehr wichtig das mann das in seinem Leben macht,beruflich jetzt was einem auch Spass macht und wo mann sich auch wohl fühlt.Ich zum Glück wusste gleich was ich machen werde,denn mein Vater hatte schon ein Unternehmen aufgebaut das ich eines Tagen übernehmen werde.Zur Zeit bin ich seine rechte Hand so zu sagen 😉 Könnte mir eigentlich gar nichts anderes vorstellen,denn ich bin ja damit aufgewachsen ...

Da es bei uns super läuft haben wir uns auch einwenig vergrössert und haben auch paar neue Maschinen gekauft die ich zu nem klasse Preis gefunden habe!Hoffe nur das es so weiter geht und ich wünsche jedem das er seinen Weg findet!

LG


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Tamara, Köln« (10.02.2019, 20:03)
#31

Lisa, FFM

FFM, Deutschland
Gold-Status

Also bei mir war das schon ziemlich interessant. In der Schule musste ich ein Praktikum machen, welches ich in einem naheliegenden Friseursalon gemacht habe. Das Haareschneiden hat mich jetzt nicht sonderlich interessiert. Es gab aber während dieser Zeit eine Schulung für dieses Kassensystem, welches dort verwendet wurde und das fand ich sehr interessant. Dadurch habe ich mich dann auch mehr oder weniger für das Programmieren interessiert. Bevor ich aber angefangen habe, das Programmieren als Beruf zu verfolgen habe ich noch in vielen anderen berufen gearbeitet. Ich bin letztendlich aber auch froh über diese Erfahrungen. Ich finde, man entwickelt sich ja immer weiter, das ist wichtig. 


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal bearbeitet, zuletzt von »Lisa, FFM« (14.02.2019, 14:44)
#32

Bernd,

, Deutschland
Gold-Status

Ich habe BWL studiert und musste nach meinem Studium feststellen, dass mein Traumjob trotz Studiums noch in weiter Ferne liegt. Die meisten Stellenangebote in den Zeitungen verlangten Berufserfahrung und in einer kleinen Bürogemeinschaft wollte ich nicht unbedingt "Karriere" machen.

So nutzte ich die Zeit nach dem Studium dazu, mich weiterzubilden. Eine Entscheidung, die sich heute als richtig herausstellte. Sehr geholfen in meiner Weiterbildung haben mir unter anderem Bücher zur Persönlichkeitsentwicklung. Lernen die eigenen Ziele zu definieren und immer im Ziel zu behalten, innerlich ausgeglichen zu sein, auch wenn es manchmal nicht leicht ist. In sich gehen und die eigene Vergangenheit aufarbeiten, mit Meditation einen freien Kopf zu bekommen. Das alles hat mir sehr geholfen, um am Ende den Job zu finden, auf den ich Jahre lang hingearbeitet habe. Und Ihr schafft das auch, ganz bestimmt. 

VG Bernd


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal bearbeitet, zuletzt von »Tamara, Köln« (31.03.2019, 19:27)
#33

Lena, Berlin

Berlin, Deutschland
Platin-Status

bin ich dafür sehr dankbar!

#34

Martin, Hamburg

Hamburg, Deutschland
Silber-Status

Im Moment habe ich keine ständige Arbeit, aber es ist nicht sehr frustrierend für mich. Tatsache ist, dass mein wissen über Sport, Fußball und diese Seite [Link wurde entfernt] hilft mir zu Leben, ohne starke Entbehrung zu erfahren. Es stellt sich heraus, dass es eine gute Idee ist, sportanalytik zu verstehen und gleichzeitig Ihren Lebensunterhalt zu verdienen.


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Tamara, Köln« (10.02.2019, 20:04)
#35

Podolski, Bochum

Bochum, Deutschland
Diamant-Status

Nachdem ich vor zwei Jahren meinen Job verloren hatte, begann ich sofort nach einem anderen zu suchen. Für fünf Monate hatte ich kein Geld, sogar den fünften Monat konnte ich meine Miete nicht bezahlen. Aber nach fünf Monaten Misserfolg habe ich bei Google gesucht und eine Website gefunden, die Stellenangebote in Köln hat. Ich habe in meiner Branche einen guten Job gefunden, nämlich Informatik. Ich bin gut bezahlt und kann nur sagen, dass ich zufrieden bin. Sie bieten auch Personalvermittlung, Outsourcing, Zeitarbeit und viele Stellenangebote an. Auch haben sie Stellenangebote von mehr Städten wie Köln, Bonn, Düsseldorf usw. Wenn du immer noch keinen Job gefunden hast, würde ich dir definitiv empfehlen, die Website zu besuchen.

LG


Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal bearbeitet, zuletzt von »Tamara, Köln« (31.03.2019, 19:28)
#36

Heike, Emden

Emden, Deutschland
Gold-Status

bin ich dafür sehr dankbar!

Wofür bist du sehr dankbar?

#37

Bakonja, Bochum

Bochum, Deutschland
Diamant-Status

 

"ich möchte einen für mich geeigneten Beruf finden und versuche mich dahingehend zu orientieren."

Na dann hoffe ich mal das du diesen auch gefunden hasst?

Hasst ja auch hier paar Tipps bekommen die dir hoffentlich weiter geholfen haben? Habe da jetzt nicht sehr viel hinzuzufügen außer vielleicht einer wirklich tollen Seite, welche ich vor paar Tagen gefunden habe. Es geht um diese hier [Link wurde entfernt]! Da findet man so einige hilfreiche Infos wie man in seinem Beruf erfolgreich werden kann. Echt interessant. Kann man sich gerne durchlesen... Ich bin mit meinem Beruf zufrieden und dank der eben genannten Seite auf dem richtig Weg 😉

LG


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Tamara, Köln« (31.03.2019, 19:30)
#38

Martin, Baden Baden

Baden Baden, Deutschland
Gold-Status

Bin wieder mal auf der Suche

#39

Johannes, Wien

Wien, Österreich
Bronze-Status

Also wenn ich vor allem einige der Beiträge meiner Vorposter so lese, wird mir umso mehr bewusst, wie sehr ich mich glückliche schätzen kann bzw. muss. Ich habe schon zu Schulzeiten gerne gezeichnet und mit dem Computer gearbeitet, dann habe ich das mit der passenden Ausbildung auch zum Beruf machen können.

#40

1, lion

lion, Demokratische Republik Kongo
Platin-Status

Hier sind Sie zum Beispiel Wetten https://bukmerer-app.de/ reales Ergebnis nicht kommen. Natürlich hängt alles von Ihnen ab, von Ihrem Ansatz, aber die Art und Weise zu verdienen ist Real. Meine Freunde und ich lieben es, auf Fußball zu setzen und gewinnen oft

#41

Klaus, Nürnberg

Nürnberg, Deutschland
Silber-Status

Hallo,

 

häufig ist das Problem, dass man Berufs-Optionen zu schnell als unmöglich einordnet

Viele kommen auch nicht darauf, dass man sehr wohl ohne Abitur studieren kann.

Und mit einem Studium eröffnen sich einem direkt viel mehr Möglichkeiten, da ist es fast egal was man studiert.

Ich habe ein privates Studienkolleg besucht und mir dort eine Hochschulzugangsberechtigung erarbeitet.

Jetzt im Studium meint so mancher Abiturient zu mir, dass ich mehr auf dem Kasten hätte als der Großteil der Kommilitonen.

Gerade wenn man vielleicht in einer nicht zufriedenstellenden beruflichen Situation ist, sollte man ein Studium über ein privates Studienkolleg mal in Betracht ziehen.

Nebenher arbeiten kann man immer noch und Bafög gibt es für Erst-Studenten auch wenn sie älter sind, je nachdem.

Ein Studium muss also nicht direkt der wirtschaftliche Ruin sein, auch wenn viele das befürchten.

Das wichtigste ist, dass man sich etwas sucht was Spaß macht, einen persönlich aber nicht überbelastet.

 

 

 

#42

Sergio, Hamburg

Hamburg, Deutschland
Bronze-Status

Hallo,

ich möchte einen für mich geeigneten Beruf finden und versuche mich dahingehend zu orientieren. Dabei bin ich an einen Punkt angekommen, an den ich meine Fähigkeiten entdecken soll und möchte.

Meine Ausbildung habe ich eher zufällig, aber auf anraten begonnen. Jetzt mache ich etwas anderes, womit ich nicht zufrieden bin. Daher möchte ich mich neu orientieren, weis aber noch absolut nicht wie.

Daher möchte ich euch fragen, falls es euch ähnlich ging – unglücklich im Beruf, wahren Talente entdeckt und etwas Passendes gefunden – wie ihr euren Traumberuf gefunden habt und vor allem eure Neigungen? Dieses: woher man weis, was man wirklich gern macht – interessiert mich.

Könnt ihr da von euren Erfahrungen erzählen?

Danke soweit.

 Ich verstehe Sie. Es ist sehr schwierig, den richtigen Beruf zu wählen, ohne im Prinzip etwas über irgendeinen Beruf zu wissen. Sie werden verstehen, ob Sie die richtige Wahl in der Lernphase getroffen haben, der Vorteil, dass Sie schnell in der Anfangsphase umschulen können. selbst wenn Sie bereits arbeiten und verstehen, dass es nicht mehr so weitergehen kann, gibt es Hunderte von Optionen im Internet, um Geld zu verdienen. Zum Beispiel auf der Website. Wählen Sie, was Ihnen am besten gefällt und verbessern Sie es

32594 Aufrufe | 42 Beiträge