#1

Marvin, Düsseldorf

Düsseldorf, DeutschlandBronze-Status

Hallo!

Ich bin 17 Jahre alt und gerade in der 11. Klasse eines Berufkollegs und mache das Abitur mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik.

Das Problem ist aber, dass ich in Mathe und Biologie so überhaupt nicht klar komme, Spanisch auch starke Probleme habe und mich allgemein kaum für BWL interessiere, und keine "Lust" mehr auf Schule habe. Ich sitze die Zeit irgendwie nurnoch ab, dabei hat das Abi grad erst angefangen (bin im 2. Halbjahr). Ich überlege schon länger nur bis zur 12. Klasse zu machen, weil ich nach der 12. ein Fachabitur in Wirtschaftsinformatik habe...

Nun habe ich mich informiert was Ausbildungsberufe angeht, und immer wieder stoße ich auf Fachinformatik. Schon in der 9. Klasse der Realschule wollte ich das anstreben und habe auch ein Praktikum in die Richtung gemacht. Allerdings haben die Auszubildenden in der Firma in der ich war, den ganzen Tag nur Computer zusammen gebaut, oder am Callcenter gehangen. Aber um ehrlich zu sein glaube ich, das lag am Betrieb und nicht am Beruf, da ich in diversen Berichten im Internet gelesen habe, wie vielseitig die Ausbildung ist.

Also ich habe meine mittlere Reife mit Qualifikation mit einem 2,x Schnitt. Jetzt frage ich mich, ob ich das Abitur nach der 11 schon beenden soll, um eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration zu machen, oder doch weiter das Abitur. Ich weiß, dass die meisten jetzt sagen werden "Mach das Abi weiter, streng dich jetzt an und dir wird es später leicht fallen.". Nur weiß ich nicht, ob mir ein Abitur mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik im Beruf Fachinformatik weiterhilft. Oke, nach der 13. hab ich ein volles Abitur, womit ich jeden Beruf machen könnte. Allerdings glaube ich wirklich nicht, dass ich die 13. schaffe.

Angenommen ich gehe nach der 12. mit einem Fachabitur:

Würde mir ein Fachabitur Wirtschaftsinformatik bei einer Bewerbung zum Fachinformatiker Systemintegration weiterhelfen?
Und verdient man mit Abitur automatisch mehr?? Das ist nämlich die Meinung meiner Eltern.

Denn auch wenn es "unmoralisch" o.ä. klingt, mir ist das Geld schon ziemlich wichtig. Ich meine, ich hab nicht so unrealistische Vorstellungen davon, dass ich Reich werden will usw. Aber ich will was die Finanzen angeht stabil und abgesichert sein, und mir auch mal hier und da was leisten können, ohne dafür erstmal eine halbe Ewigkeit zu sparen. (Sei es Auto oder andere Anschaffungen).

Also was meint ihr?

 

- Abitur weitermachen obwohl es mir keinen Spaß macht, mich das Thema nicht interessiert und ich starke Probleme habe?

- Oder lieber Ausbildung in den Beruf meiner Wahl?

- Wie sieht das mit dem Gehalt aus mit Abi, und ohne Abi?

 

Hoffe ihr könnt mir da einen Rat geben ^^

MfG, Marvin!


Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal bearbeitet, zuletzt von »Marvin.96« (20.03.2014, 15:17)
#2

Bakonja, Bochum

Bochum, DeutschlandPlatin-Status

Und wie siehts aus bei dir ?

760 Aufrufe | 2 Beiträge