#1

Stefan, Ingolstadt

Ingolstadt, DeutschlandSilber-Status

Hi,

wir hatten eine sehr nette Arbeitskollegin, die dann aber entlassen wurde. Dies hat ihr ziemlich zugesetzt, und eine andere Kollegin von mir, die sehr gut mit ihr befreundet ist, sagt mir, dass sie Angst hat, dass die entlassene in eine Depression fällt. Ihr sei alles egal geworden, sie würde nicht mehr auf sich achten (was das Äußere betrifft) und sei auch nicht mehr so gesprächig.

Spricht das für eine Depression? Vielleicht ist es ja auch nur eine Phase...

#2

Johannes ,

, ÖsterreichPlatin-Status

Oje, wieso wurde sie denn entlassen? 😕
Wie es mir scheint, hat sie den Job sehr gerne gehabt. Ansonsten würde sie ja nicht so heftig reagieren.
Aber es ist gut möglich, dass sie in eine Depression verfallen ist. Zudem die Anzeichen, die du erwähnt hast, schon mal dafür sprechen würde. Achte doch noch auf weitere Anzeichen. Welche das sein können, kannst du hier nachlesen: https://www.gesundheitswissen.de/psychiatrie/depression/
Wenn es wirklich der Fall sein sollte, dass sie depressiv ist, dann hoffe ich darauf, dass ihr sie unterstützt. Sie braucht dann schnell professionelle Hilfe, damit nichts Schlimmeres passieren kann.

#3

Schwarz, Zürich

Zürich, SchweizBronze-Status

ch hatte wirklich Depressionen nach der Entlassung. Ich dachte, ich kann nichts und kann kein Geld verdienen. Dann fand ich www.schweizonlinecasino.com, auf der ich Geld verdienen konnte und dann öffnete ich mein Geschäft, eine Autowerkstatt. Jetzt Spiele ich manchmal und nostalgisch.

228 Aufrufe | 3 Beiträge