#1

Peter, Berlin

Berlin, DeutschlandSilber-Status

Hallo zusammen!


Ich habe beschlossen, mich in die Selbstständigkeit zu begeben. Ich bin 20 Jahre in der Kundenbetreuung und sehr erfolgreich. Nur bei meiner Lohnverhandlung werde ich regelmäßig viel zu billig abgespeist. Ich sehe nicht ein, warum ich knapp 50 Wochenstunden arbeite, die Produktivität immer wieder hebe und die Firma dafür den Mehrwert einsackt. Viele Kollegen machen nur das Mindeste und verdienen kaum weniger als ich.

Deshalb möchte ich mit meiner Erfahrung nun ein eigenes Büro aufmachen. Ich habe in der Innenstadt ein gutes Angebot gesichtet, aber mir fehlt noch ein Vertrauenszuschuss von meiner Bank (in Form von 40.000 Euro). Ich verstehe nicht, was ich tun kann, damit sie dem Antrag zustimmen.

Lg

#2

Leopold,

, DeutschlandGold-Status

Ich beglückwünsche dich zu deinem mutigen Schritt und wünsche dir viel Erfolg!
Leider stehen deine Chancen nicht sehr gut. Es ist allgemein bekannt, dass dir Banken nur Geld leihen, wenn du keines brauchst. Das liegt daran, dass sie nur noch in „sichere Sachen“ investieren wollen. Wie dann Zinsen von 6% gerechtfertigt sind, musst du vor Ort fragen. Jedenfalls stellst du für eine Bank ein zu hohes Risiko dar.

Du könntest deine Lage nur verbessern, wenn du finanzkräftige Bürgen hinter dir hättest, die bei deiner Zahlungsunfähigkeit zur Kasse gebeten würden. Aber dann könntest du es dir in der Regel ja gleich günstiger von deinen Bürgen ausleihen.

#3

Mark,

, DeutschlandPlatin-Status

Hellow,


das ist teilweise richtig. Allerdings gibt es noch einige andere Möglichkeiten, deine Bank davon zu überzeugen, dass das Geld bei dir gut aufgehoben ist. Das kannst du einerseits durch ein persönliches Gespräch, bei dem du dein detailliertes Geschäftsmodell vorstellst, andererseits durch eine Aufbesserung deines Eigenkapitalanteils. Wie steht es denn eigentlich um letzteren? Und bist du bei der Bank schon negativ aufgefallen?

Ich kann dir nur raten, dich mit einem Freund gut auf das Gespräch vorzubereiten um einen optimalen Auftritt abzuliefern und als kompetenter Firmengründer um ein Darlehen zu bitten. Eine gute Performance kann dir viel Geld sparen.

#4

Peter, Berlin

Berlin, DeutschlandSilber-Status

Ich wurde telefonisch scheinbar schon präventiv beschwichtigt und mir wurde suggeriert, dass ich mir keine großen Hoffnungen machen soll. Das ist deprimierend, aber auch interessant, wie clever das gemacht wird. Ich habe dennoch auf einen Termin bestanden und werde mich vorbereiten. Was muss ich dazu denn eigentlich wissen? Ich kann ja leider keine Geschäftszahlen meiner alten Firma hernehmen und ich selbst habe nur meine Performance-Berichte. Woran sollen sie sich orientieren, immerhin werden meine ersten Einnahmen sich von denen in 1-2 Jahren deutlich unterscheiden. Das hat eben alles mit der Auftragslage zu tun. Und bisherige Kunden darf ich laut Vertrag nicht abwerben, damit könnte ich mich strafbar machen.

#5

Johannes ,

, ÖsterreichGold-Status

Hi,

du wurdest vermutlich von einem Sachbearbeiter kontaktiert, oder? Dieser wird sich deinen letzten Antrag eingehend angesehen haben und daraufhin eine Einschätzung abgegeben haben. Vielleicht wollte er sich die Zeit sparen und dich dazu bringen, seine Zeit nicht in Anspruch zu nehmen. Aufgrund dieser Situation würde ich an deiner Stelle überlegen, die Bank zu wechseln. Wozu haben wir denn so einen erfrischenden Wettbewerb im Finanzsektor?

Ich denke, du hast zu früh gekündigt. Du hättest in deiner Firma bestimmt noch einiges erreichen können, wenn deine Arbeit dort wirklich so unschätzbar gewesen ist und du deine Interessen richtig kommuniziert hättest. Es wird schwierig für dich werden, Fuß zu fassen, selbst mit dem Kredit im Rücken. Du scheinst ein Arbeitstier zu sein, aber reicht das?

Bis dann!

#6

Leopold,

, DeutschlandGold-Status

Ich würde noch gern wissen, wieso du dir es gleich anfangs so schwer machst. Du musst doch kein eigenes Büro kaufen um eine Firma zu leiten. Ein Freund hat seine Firma wortwörtlich in der Werkstatt seines Vaters betrieben. Nach 3 Jahren hat er nun ein Büro in guter Lage und 8 Mitarbeiter. Auch er ist ein Arbeitstier mit Ahnung von der Materie. Und darauf kommt es an. Darauf und auf innovatives Denken. Denn man kann so viel arbeiten wie man will, wenn jemand eine bessere Methode erfindet, ist man immer im Nachteil.


Jedenfalls reicht doch anfangs ein Mietbüro aus, aus dem du beginnst. Womöglich hast du den Betrag dann schon in einigen Jahren selbst zusammengespart. Und du spürst den Druck eines Kredits nicht im Rücken.

#7

Peter, Berlin

Berlin, DeutschlandSilber-Status

Nun, ich habe schlechte Erfahrung mit Mietpreisen gemacht. In den letzten Jahren haben sich in vielen Städten die Mieten um 40% erhöht und es ist kein Ende in Sicht. Das gilt nicht nur für Wohnraum, sondern vor allem für Arbeitsflächen. Solange wir keinen sinnvollen Wohnbau zustande bringen, geht der Trend in diese Richtung weiter. Und eigentlich wollte ich mich durch einen Kredit von diesem Druck befreien. Ich habe mit konservativen Prognosen für die Mietpreiserhöhung gerechnet und werde viel Geld sparen, wenn ich einen Kredit bekomme.


Aber es stimmt, grundsätzlich könnte ich auch ein Mietbüro nehmen. Das Problem ist, dass jeder Umzug mit Kosten und Arbeitszeit verbunden ist und mich somit sehr teuer kommt. Und fixe Standorte sind für Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen wichtig.

#8

Mark,

, DeutschlandPlatin-Status

Siehst du? Du weißt, was du willst und hast dir Gedanken gemacht. Wenn du das dem Auftragsbearbeiter klarmachen kannst, hast du schon gewonnen. Aber wie sieht es nun mit deinen Rücklagen und deinem Eigenkapital aus? Das ist leider einer der großen Punkte, die einen Kreditgeber interessieren. Ab rund 35% Eigenkapitalanteil kann man darüber reden. Leider bist du auf dem Weg in die Selbstständigkeit und somit ein größeres Risiko für einen Investor. Also solltest du mehr Geld auf der Seite haben und zusätzlich mit einem Konzept und Erfahrung punkten. Vielleicht rentiert sich eine Vorbereitungsstunde bei einem Experten? Oder gleich eine Vertretung? Hast du daran schon gedacht?

#9

Peter, Berlin

Berlin, DeutschlandSilber-Status

Das hat mir ein Freund auch schon vorgeschlagen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Präsentation von einem Fremden besser ankommt, als die Leidenschaft und das Engagement, das ich lebe und zeige.

Um mein Eigenkapital sieht es ganz gut aus. Mit fast 60% sollte es laut einigen Online-Quellen eigentlich klappen. Und in der Hinterhand habe ich noch eine Wohnung außerhalb der Stadt. Die sollte aber wirklich nur im Notfall zum Einsatz kommen. Sie war nämlich dafür gedacht, in der Zukunft mal an meine Kinder zu gehen oder meinem Enkel zur Verfügung zu stehen, wenn er studiert

#10

Johannes ,

, ÖsterreichGold-Status

Ich halte auch nichts von einer Vertretung, das kommt bei einer Bank, bzw. bei einem Geldgeber nicht gut an. Denn man muss sich unweigerlich fragen, was denn mit der Investition nicht stimmt, dass sie jemandes Dienste in Anspruch nimmt. Und wäre das Geld im Projekt nicht besser aufgehoben?


Man muss aber einsehen, dass der Einfluss einer persönlichen Begegnung nur begrenzt ist. Du kannst so sympathisch sein, wie du möchtest, wenn die Zahlen nicht stimmen, wirst du kein Geld sehen. Wenn du dich also wirklich entscheiden solltest, dieses Büro zu kaufen, musst du die harten Fakten in Ordnung bringen.

Dazu gibt es einige Tipps und Tricks, die du dir aus verschiedenen Infoseiten und Fachforen zusammensuchen musst.

Ich wünsche dir viel Erfolg!


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Tamara, Köln« (14.01.2018, 10:03)
#11

Julia , Hennickendorf

Hennickendorf, DeutschlandSilber-Status

Ich kann sehr gut den Frust von Angestellten nachvollziehen. Doch Selbstständig zu sein, beinhaltet auch sehr viele Gefahren. Einen Kredit für Selbstständige gibt es in den ersten drei Jahren schon mal gar nicht. Auch keinen Kleinkredit. Das bestätigen unterschiedliche Artikel auf https://www.vergleichs-berichte.de/kreditvergleich-selbststaendige/ und http://www.spiegel.de/wirtschaft/kredite-fuer-selbstaendige-wenn-die-bank-erst-mal-nein-sagt-a-557399.html . 

 

Grund ist hier, dass das wirtschaftliche Risiko allein auf den Kreditnehmer lastet...ein gesichertes Gehalt gibt es in diesen Fall nicht. Nach der Wartezeit von drei Jahren...werden Banken etwas lockerer mit der Vergabe von Krediten und Darlehen. Doch erwartet hier keine Wundersummer. Aus eigener Erfahrung gibt es maximal 10.000 Euro.

 

Doch Vorsicht die Zinsen und die damit verbundenen Kosten sind dennoch extrem hoch. 

 

#12

Jens, Duisburg

Duisburg, DeutschlandBronze-Status

Das beste wäre wirklich einen Vergleich zu machen. Ich persönlich habe unterschiedliche Informationen erhalten und muss sagen, dass ich diverse Angebote gefunden habe.

Unter anderem habe ich auch unterschiedliche Ratschläge bekommen an welchen ich mich orientiert habe. 

Da ich ein neues Kassensystem einführen wollte, habe ich auch etwas Geld in die Hand nehmen müssen, zum Glück kam ich auch gut voran.

Wie ist es denn bei dir verblieben ?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Tamara, Köln« (14.01.2018, 10:01)
#13

Darko, wiesbaden

wiesbaden, DeutschlandBronze-Status

 Hey 🙂

Na ja, die Anforderungen sind ja irgendwie bei jeder Bank anders.
Wenn ich dir was empfehlen würde, dann auf jeden Fall das du dir einen Vergleich anschaust. So bekommst du auf den ersten Blick einen super Eindruck und kannst dich auch über die Konditionen schlau machen.

Ich habe mich nach einem Kredit von Privat umgesehen und habe dabei auch wirklich viele Angebote gefunden. Dabei habe ich auch bei https://www.kredit-markt.eu/ verschiedene Informationen gefunden aber auch Tarife vergleichen können.

So finde ich, dass es viel einfacher ist sich zu informieren.

Wie sieht es denn aus bei dir ?

940 Aufrufe | 13 Beiträge