#1

Rafael, München

München, DeutschlandSilber-Status

Hallo,

ich arbeite bei einem in einem Architektenbüro als Technischer Zeichner und "zeichne" Modelle am PC. Und das jeden Tag 8 Stunden lang. Ich liebe meinen Job zwar, aber dieses Büroleben macht mir schon ein wenig zu schaffen, da ich ja wirklich den ganzen nur sitze.

Unser Chef meinte vor ein paar Tagen, dass wir ja sowieso nicht nur sitzen und arbeiten dürfen, da wir vom Gesetz her Pausen einlegen müssten. Mir war das nur für die Mittagspause bisher bekannt.

Nun wollte ich nach diesem Gesetz suchen und habe nur herausgefunden, dass es die Verordnung, die das regelte, nicht mehr geben würde. Heißt das, dass wir keine Pausen mehr machen müssen?

#2

Annabelle,

, DeutschlandPlatin-Status

Ach, das kenne ich nur zu gut. Ich habe auch einen Bürojob und sitze somit im Alltag fast nur. Versuche das zwar mit Sport auszugleichen, aber wenn man mal ehrlich ist: Wer hat den immer abends nach einem anstrengenden, stressigen Tag noch Lust Sport zu machen? Da möchte man doch eigentlich nur ins Bett fallen und schlafen. Vor allem, wenn man am nächsten Tag wieder früh aufstehen muss.

Aber nun zum eigentlichen Thema. Das mit den Pausen bei Bildschirmarbeiten stimmt schon, dass hat man uns beim Einstieg in den Job auch mitgeteilt, und bei uns im Unternehmen legt man auch wert darauf, dass man das einhält. Unserem Chef ist das sehr wichtig, dass wir uns wohl fühlen und es uns psychisch sowie physisch gut geht. Und wenn man vorbeugend was tun kann, dann sollen wir das auch tun. Um auf das Thema Bildschirmpause zurück zu kommen: Nein, die Verordnung ist nicht einfach so weg und ihr habt natürlich weiterhin ein Recht auf diese Pausen. Die Verordnung wurde lediglich aufgehoben und in die Arbeitsstättenverordnung mit reingebracht: https://www.safetyxperts.de/arbeitsschutz/gesetze-und-verordnungen/bildschirmarbeitsverordnung-aufgehoben/

Also keine Panik auf der Titanic! 😉

41 Aufrufe | 2 Beiträge