#1

Mario, Leipzig

Leipzig, DeutschlandGold-Status

Als mein Vater damals seinen kleinen Betrieb (so Schlüsseldienste) eröffnet hat, da hat er sich im Branchenbuch eingetragen, mit den Leuten gesprochen und sich weiterempfehlen lassen.

Wenn man einen Schlüsseldienst brauchte, dann ist man ja auch einfach zu dem gegangen, der am nächsten war.

Aber heute geht - oder fährt - man zu dem, der einem als erstes bei Google angezeigt wird.

Ich finde ja, dass die ganzen Entwicklungen dafür sorgen, dass jedes Kleingewerbe einen PR-Experten einstellen muss, damit die wettbewerbsfähig werden oder bleiben. Das wird auf Dauer doch in die Hose gehen...

#2

Heike, Emden

Emden, DeutschlandSilber-Status

Das Problem ist ja auch noch, dass da die Nummer 1 bei Google auch so kriminelle Banden sind. Man bekommt meist nicht in seinem Ort einen Schlüsseldienst angezeigt, sondern kommt bei einer Hotline an, die einem dann den teuerste Dienste an die Backe reden. Da hat der lokale Schlüsseldienst einfach keine Chance.

Ich denke dein Vater müsste, wenn er jetzt wirklich Einbußen hat, eine neue Strategie anwenden. Laut: https://kundengewinnungscoach.de/akquise-das-geheimnis-erfolgreicher-kundengewinnung/ liegt das Geheimnis nicht nur bei der analogen Akquise also sind Branchen Bücher damals noch gut gewesen, so muss man heute digital akquirieren. Vielleicht sucht er sich einfach mal eine Beratung und schaut, was er machen kann.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Heike, Emden« (07.06.2019, 12:37)
#3

darko, 55426

55426, DeutschlandPlatin-Status

Schon was passendes gefunden?

48 Aufrufe | 3 Beiträge