#1

Mark,

, DeutschlandPlatin-Status

Hi,

ich arbeite in einem Büro, habe zwar ab und zu auch Kundenkontakt bei Geschäftsterminen, aber sitze sonst ziemlich viel. Viele Arbeitskollegen und -kolleginnen plagen über Rückschmerzen, aber ich bin Gottseidank noch verschont geblieben. Das hat mich aber trotzdem zum Nachdenken angeregt - was, wenn es mich auch trifft? Dann habe ich den Salat - möchte das nicht riskieren.

Hat jemand von euch Tipps, wie ich dem vorbeugen kann? Was macht ihr so? 🙂

#2

Johannes ,

, ÖsterreichPlatin-Status

Gut, dass du dir schon im Voraus Gedanken machst. Die meisten denken gar nicht erst daran, sondern erst dann, wenn sie schmerzen haben. Dann jammern und meckern sie. Aber wenn man so einen Job annimmt, dann muss man sich auch im Klaren sein, dass so ein Job nicht gesund ist.

Kann dir mit auf den Weg geben, dass du darauf schaust, dass du gerade sitzt, und dich auch immer wieder mal streckst und bewegst. Stehe z. B. und laufe ein paar Runden um deinen Arbeitsstuhl oder um den Tisch, gehe zum Klo, auch wenn du nicht musst, oder hole dir einfach Wasser oder Kaffee, oder laufe einfach eine Runde durch das Büro, was auch immer möglich ist. Es ist auch wichtig, dass du einfach mal wegschaust, da die Arbeit am Bildschirm ja auch anstregend für deine Augen ist. Zuhause bzw. in deiner Freizeit kannst du Sport machen. Ich finde, dass sich da Functional Training gut eignet, da du dabei nicht groß irgendwelche teuren Geräte brauchst. Sowas kann man auch super zuhause machen - mehr dazu hier: https://aerobis.com/de/functional-training/

 

127 Aufrufe | 2 Beiträge