#1

Peter, Berlin

Berlin, DeutschlandSilber-Status

Hallo,

ist hier jemand unter euch, der eine Firma in der USA gegründet hat oder kennt ihr jemand?

Mich würde das Thema ziemlich interessieren, da meine Frau und ich auch überlegen auszuwandern. Die Westküste der USA hat uns schon immer fasziniert und hier in Deutschland hält uns eigentlich nicht viel...
Stelle es mir aber sehr schwer vor, dort mit einem eigenen Unternehmen Fuß zu fassen.

 

#2

Johannes ,

, ÖsterreichPlatin-Status

Hey.

Also ich selbst hab das noch nicht gemacht, aber mein bester Freund schon. Der ist vor 3 Jahren ausgewandert, weil seine Freundin Amerikanerin ist. Und er hatte mit den gleichen Gedanken gekämpft, wie du. Also ob es auch wirklich klappt, richtig Fuß zu fassen und sich z.B. auch selbstständig zu machen.

Meiner Meinung nach kommt es darauf an, ob man überhaupt einen vielversprechenden Markt dafür hat und natürlich auch ein gutes Produkte(e) bzw. eine Dienstleistung. Egal wie gut Businessplan etc. sind, wenn das Produkt nicht gut ist, hat es keine Chance zu überleben. Aber das musst du natürlich für dich selbst entscheiden. Aber versuchen kann man es ja. Immerhin bringt die USA auch Vorteile, z. B. das man nicht immer ein Stammkapital braucht oder man Steuerbegünstigungen hat.

Kannst dich ja mal hier wenig informieren: http://www.firmengruendung-usa.org/

LG

#3

Lisa, FFM

FFM, DeutschlandSilber-Status

Hallo!

Also du bist da mit Sicherheit nicht der Erste, der sich in Amerika versucht. Hilfreich ist es da bestimmt, wenn man ein paar Kontakte knüpft. Von sowas kann man mit Sicherheit profitieren. Ob deine Produkte und Dienstleistungen dort auch ankommen, muss man erst einmal überprüfen. Da kann man z. B. auch erst einmal klein anfangen und den Markt "austesten" Ansonsten ist es auch in Ordnung, wenn man sich anfangs erst einmal einen Job dort sucht, um Fuß zu fassen. Ein bekannter von mir kennt sich gut mit IT Lösungen aus. Über seinen neuen Job und neuen Bekanntschaften ist er auf neue Spaten und Möglichkeiten gestoßen. Mittlerweile hat mithilfe der sinnup nfc visitenkarte einen neuen Markt für sich entdeckt. Amerika ist ja bekanntlich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Viel Erfolg auf jeden fall!


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal bearbeitet, zuletzt von »Lisa, FFM« (06.12.2018, 15:23)
96 Aufrufe | 3 Beiträge