Im Berufsalltag ist es ganz normal, dass es zu angespannten oder herausfordernden Situationen kommt. Oder zu Reibereien mit dem Chef oder den Kollegen kommt. Um Eskalationen zu vermeiden und die Harmonie zu wahren, ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu wahren. Stichpunkt: Krisenmanagement. Darunter fallen je nach Situation verschiedene Aspekte. Schauen wir uns diese einmal genauer an.

 

Verhalten in Verhandlungen

In Verhandlungsgesprächen jeglicher Art gilt Kompromissbereitschaft. Sei es nun das eigene Einstellungs-, Gehaltsverhandlungs- oder Zwischengespräch oder aber ein Verkaufsgespräch mit einem Kunden. Auf lange Sicht bewährt es sich, nicht immer gleich mit dem Kopf durch die Wand und seine Meinung durchsetzen zu wollen. Die goldene Mitte finden, die beide Parteien glücklich macht, lautet die Devise.

Für Fehler geradestehen

Irren ist menschlich und Fehler gehören im Leben nun einmal dazu. Wichtig ist nur, sich diese selbst, aber auch Dritten gegenüber einzugestehen. Und das ganz ohne Ausreden. Diese hinterlassen beim Chef eher einen schlechten Eindruck. Am schlimmsten ist es jedoch, Fehlverhalten auf andere abzuwälzen. Dies ist nicht die feine englische Art und ein absolutes No-go.

Kritik an Vorgesetzten äußern

Man selbst möchte auch nicht über Umwege über irgendetwas, das einen selbst betrifft, informiert werden. Das Gleiche gilt für Chefs. Kritik sollte nicht gegenüber Kollegen geäußert und dann über Hintertürchen zum Vorgesetzten gelangen. Wichtig ist viel mehr, das Gespräch unter vier Augen zu suchen und den Chef dann nur durch die Blume zu kritisieren. Direkte Kritik kommt eher selten gut an.

Eigenes Verhalten reflektieren

Zu einem Streit oder einer Meinungsverschiedenheit gehören immer zwei. Daher ist es wichtig, die Schuld nicht ausschließlich bei einem Kollegen zu suchen. Vielmehr sollte man ehrlich mit sich selbst sein und sich überlegen, welchen Teil man selbst zu dem Konflikt beigetragen hat. Erst, wenn man sich darüber im Klaren ist, sollte man das Gespräch mit dem Kollegen suchen. Sollte ein Vieraugengespräch scheitern, ist es hilfreich sich wen Drittes als Moderator hinzuzuholen.