In jedem Beruf gibt es gute Zeiten, an die man sich später mit schönen Gedanken erinnert. Ich werde einige Dinge auch aus meinem jetzigen Beruf nicht vergessen. Manchmal träume ich aber durchaus davon, etwas anderes zu machen. Ich könnte mir z.B. vorstellen, im Großhandel zu arbeiten oder eine Tätigkeit auszuüben, die mir noch mehr liegt. Wenn nicht eine andere Tätigkeit, so wünsche ich mir zumindest ein größeres Geschäft an einer Hauptstraße, wo mehr Betrieb ist, ich mehr Leute beschäftigen kann und somit etwas mehr Freizeit habe.

Mein Beruf ist keiner, den man sich zur Lebensaufgabe machen sollte, sondern eher dafür gedacht, ein paar Jahre lang Geld zu verdienen und dann etwas anderes anzufangen. Man kann nicht für immer in einem Dönerladen arbeiten, es sei denn, man schließt den Laden an einem Tag in der Woche. An diesem Tag verliert man aber, wenn der Laden voll von einer Person abhängt, sein Geld. Bei vier Tagen in Monat beläuft sich dies bereits auf einen Verlust von etwa 200-300€. Ich könnte zwar jemanden einstellen, jedoch muss dieser die Döner genauso gut wie ich zubereiten können, da ich sonst meine Kunden verliere. Meine Kunden kommen über den Tag verteilt und teils ja auch nur deswegen, weil sie etwas in meiner Gesellschaft sein wollen. Weil mir diese Besuche, bei denen ich mich fünf bis zehn Minuten lang unterhalten kann, Freude bereiten, bin ich trotz der vielen Arbeit unterm Strich noch mit meiner Arbeit zufrieden.

... andere Berufsgeschichten lesen? Das Buch Berufsgeschichten - Menschen erzählen aus ihrer Arbeitswelt und wie sie diese erleben gibt es schon ab 5,95 Euro!

© 2005, 2009 Nick Melekian - Reproduktionen, Übersetzungen, Verbreitung, Weiterverarbeitung oder ähnliche Handlungen zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken sowie Wiederverkauf sind ohne die schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.